Aufhauser Baden

Neben der Roten Donaunuss ist eine weitere Sorte für Walnussliebhaber interessant: Die Aufhauser Baden. Sie wurde in Aufhausen in Baden selektiert und kommt veredelt in den Handel. Bekannt ist diese Sorte auch als Pferdeblutnuss.

Der Baum

Die rote Walnuss Aufhauser Baden gehört zu den großfrüchtigen Sorten, die auch Pferdenuss genannt werden. Der Baum selbst wächst eher mittelstark. Sein Wuchs ist aufrecht, die breite Krone bildet dichte Leitäste und verfügt über dicke Triebe. Der Platzanspruch dieser Sorte ist groß, 80 bis 100 Quadratmetern sind erforderlich, damit Wachstum und Ernte zufriedenstellend ausfallen. Als Selbstbestäuber benötigt die Aufhauser Baden keine weiteren Walnussbäume in ihrer Nähe. Der Ernteertrag fällt nicht allzu üppig aus, dafür darf mit regelmäßigem Erfolg gerechnet werden, wenn alle Voraussetzungen dafür geschaffen sind.

Der Standort

Die Pfahl-Herzwurzeln der Walnuss allgemein bedingen auch bei dieser Sorte einen tiefgründigen, lockeren Boden mit normaler Feuchtigkeit und einem ausreichenden Nährstoffgehalt. Empfindlich ist die Aufhauser Baden gegen Staunässe. Ist sie erst einmal gut verwurzelt, übersteht sie aber selbst Nässeperioden. Spätfröste setzen ihr wie den meisten Walnussbäumen zu, dies umso mehr, als sie früh im Jahr austreibt. Ein geschützter Platz in einer Weinbauregion oder einer Gegend mit mittlerem Klima schafft die Voraussetzungen für gutes Wachstum und eine erfolgreiche Ernte im September.

Gegenüber Blattkrankheiten bringt der Baum eine natürliche Resistenz mit. Lange Regenperioden tragen jedoch mitunter dazu bei, dass sich die Nussfäule breitmacht.

Werbung
Aufhauser Baden
Aufhauser Baden, rotschalige Walnuss Frucht, veredelter Walnussbaum, ca. 100-150 cm, im 9,5 Liter Topf bei Amazon kaufen*

Die Früchte

Als Pferdenuss zeichnet diese Sorte die Größe der Früchte aus. Sie Nüsse sind bis zu 5 cm lang und fast ebenso breit. Die stark gefurchte Schale lässt sich leicht knacken und gibt den auffällig hellroten Kern frei. Aus der Schale, die der Kern nicht ganz ausfüllt, lässt er sich leicht entnehmen. Der Geschmack steht dem appetitlichen Aussehen in nichts nach. Beides macht die Aufhauser Baden bei Konditoren und Gastronomen sehr beliebt. Nüsse wie auch die leeren braunen Schalen sind im Herbst und zur Weihnachtszeit nicht nur zum Essen, sondern auch zum Basteln beliebt.

Bezugsquellen

Amazon*, Liste der Online-Shops

Steckbrief

Juglans regia "Aufhauser Baden"
Synonyme: Aufhausener Baden, Pferdeblutnuss
Herkunft: Aufhausen / Baden-Württemberg (Deutschland)
Baum: aufrecht und mittelstark wachsend; treibt früh aus
Krone: breit, locker, mit dicken Trieben
Blüte: mittelspät
Selbstfruchtbar? ja
Spätfrostgefährdet? ja
Krankheitsanfälligkeit: mäßig beständig gegen bekannte Krankheiten
Häufige Krankheiten: -
Nuss: groß, leicht eckig, Spitze etwas eingezogen
Nussgrösse: 52-55 mm hoch, 41-44 mm breit
Kernhautfarbe: hellrot
Schale: braun, dick, außergewöhnlich stark gefurcht, leicht zu öffnen, gut auskernbar. Kern füllt die Schale nicht voll aus
Erntezeitpunkt: September
Ertrag: mittel, regelmässig
Geschmack: mild, sehr schmackhaft
Platzbedarf: 80-100 m²
Anbau: Weinbau- und mittleres Klima
Verwendung: Gartenbaum, Parkbaum
Besonderheit: wegen der Fruchtgröße beliebt zum Vergolden als Kristbaumschmuck; die Schalenhälften sind zum Basteln gut geeignet; kommt im Anbau gut über nasse Perioden

Weitere rote Walnuss-Sorten:


Literatur :

  1. Revival der Walnuss: Neues und altes Wissen zum Walnussanbau in Deutschland* | Vivian Böllersen, 2017, ISBN: 3922201954, S. 120
  2. Pomologen-Verein Jahresheft 2017, S.36, S.40-41